Jugend-Hallen-Rheinhessen-Meisterschaften

Vom 29. November bis 1. Dezember 2013 fanden in der Tennishalle von Boehringer Ingelheim die Jugend-Meisterschaften von Rheinhessen statt. Mit Oliver Poetsch (U18) sowie unseren zwei Neuzugängen Janek (U18) und Noah Wloczko (U14) waren drei DJK-Spieler gemeldet. Leider musste Oliver bereits vor Beginn des Turniers aufgrund einer Infekt-Erkrankung passen. Wir wünschen ihm gute und schnelle Genesung und hoffen, ihn bald wieder in gewohnter Form auf dem Platz zu sehen.

Noah sollte das Turnier eigentlich als Training unter Wettkampfbedingungen nutzen. Die vielen technischen Umstellungen sind nicht einfach zu bewältigen. So erklärt sich auch die Auftaktniederlage gegen den solide aufspielenden Felix Nitschke vom TSC Mainz. In der Nebenrunde am Samstag fand er aber zu einem besseren Schlaggefühl und erzielte dann zwei bemerkenswerte Siege gegen Marko Lazic (TSV Schott) und Paul Kim (TSC Mainz). Vor allem das Match gegen Kim war an Dramatik kaum zu überbieten. Nach über zwei Stunden Spielzeit hieß es am Ende 6:4, 6:7 und 10:8. Belohnt wurde er letztendlich mit 125 LK-Punkten und der Gewissheit, sich auf dem richtigen Weg zu befinden.

Für ein tolles Ergebnis sorgte Janek, der bis ins Halbfinale vorstieß und mit dem 3. Platz einen vielversprechenden Start in die neue Saison erreichte. Machte er sich im Auftaktmatch gegen Dejan Eckhold (TC RW Nieder-Olm) nach souveränem ersten Satz das Leben noch unnötig schwer, ehe der Einzug in die zweite Runde feststand, präsentierte er sich im weiteren Turnierverlauf in hervorragender Form. Im Viertelfinale gewann er gegen Oliver Jung (TC Boehringer Ingelheim) mit 6:1 und 6:3 – ein zumindest in dieser Deutlichkeit beeindruckender Erfolg. Im Halbfinale stand ihm dann mit Adrian Kraus  (TSV Schott) ein Spieler gegenüber, gegen den Janek bisher immer chancenlos war. Das erste Spiel des Matches dauerte über 15 Minuten. Leider ging dieses Auftaktspiel an Adrian und es schien anschließend, als sollte das Match den gewohnten Verlauf nehmen. Aber nach dem 0:4 fand Janek allmählich wieder zur Form des Vortages und kämpfte sich immer besser in die Partie. Den Verlust des ersten Satzes konnte er nicht mehr verhindern. Im zweiten Satz wurde er aber von Punkt zu Punkt stärker, dominierte phasenweise das Spiel und provozierte seinen Gegner zu immer mehr Fehlern. Nach einem überzeugenden 6:2 gegen den mit LK 7 eingestuften Gegner musste das Spiel im Match Tie-Break entschieden werden. Hier entschied dann das derzeit noch konstantere Spiel von Adrian Kraus. Bei der abschließenden Siegerehrung hob der Präsident des Tennisverbandes Rheinhessen die überzeugende Leistung von Janek mit den Worten “Du kannst stolz auf deine Leistung sein” heraus. Wir finden, dem ist nichts hinzuzufügen.

Insgesamt können wir ein sehr positives Fazit für das erste große sportliche Ereignis im Jugendbereich nach der Fusion ziehen. Für die Zukunft hoffen wir darauf, dass das gute Abschneiden von Janek und Noah Vorbild und Anreiz für unsere DJK TMS – Kids ist und die Bereitschaft an solchen Turnieren teilzunehmen steigt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.